Sanierung Rollladenkasten

Energie sparen durch optimierte Dämmung und die richtige Heizstrategie

Wenn die Tage wieder kürzer werden und das Wetter kalt und ungemütlich ist, wird die Heizung hochgedreht. Damit es während des Winters in den Räumen wohlig warm bleibt, ist häufig ein hoher Energie- und damit auch Kostenaufwand nötig. Dabei ist nicht immer eine komplette Renovierung des Wohnraums nötig: Mit kleinen Sanierungen und der richtigen Heizstrategie können jedoch viel Geld und Energie gespart werden!

 

Rolladenkasten selbst sanieren

Sollten Sie sich dazu entscheiden, die Dämmung selbst vorzunehmen, gibt es mehrere Punkte zu beachten. Die Dämmung erfolgt durch die Montage sogenannter Dämmplatten. Diese gibt es in verschiedenen Stärken, so dass auch dann gedämmt werden kann, wenn der Abstand zwischen dem Rollladen und der Wand gering ist. Mit ein wenig handwerklichem Geschick können Sie die Montage dann selbst durchführen. Dabei werden die Dämmplatten passgenau für den Rollladenkasten zugeschnitten. Wenn Sie Ihren Rolladenkasten renovieren möchten und zusätzlich dämmen wollen, finden Sie bei Rollinson das richtige Material sowie einen kompetenten Ansprechpartner!

Rolladensanierung und Dämmung der Rollos durch einen Fachmann

Wenn Sie es sich nicht zutrauen, die Sanierung des Rolladenkastens selbst vorzunehmen oder die Situation sehr komplex ist, empfiehlt es sich, die Sanierung beziehungsweise Dämmung des Rolladens durch einen Fachmann vornehmen zu lassen. Die Fachhandwerker versehen den Hohlraum dann mit passend zugeschnittenem Dämmmaterial bzw. Formteilen. Auch sonst bringt eine fachgerechte Montage durch einen Fachhandwerker mehrere Vorteile. Hochwertige, doppelwandige Führungsschienen mit Gummi-Einlage oder auch Bürsten verhindern Wärmebrücken und sorgen zusätzlich für einen geräuscharmen Lauf. Außerdem können Sie die Arbeiten am geöffneten Rollladenkasten dazu nutzen, einen elektrischen Antrieb oder einen Insektenschutzrollo installieren zu lassen. Durch den Motor entfällt eine weitere Wärmebrücke da keine Maueröffnung für den Rollladengurt mehr benötigt wird.

Bei der Renovierung an den Rolladenkasten denken

Für eine Renovierung gibt es unterschiedlichste Gründe. Nicht selten wird eine Renovierung vorgenommen, um langfristig Energie zu sparen. Dabei ist es entscheidend, auch an eine passende Dämmung des Rolladenkastens zu denken. Denn wenn Sie den Rollokasten dämmen, können Sie jede Menge Energie und damit Geld sparen. Dabei ist es durchaus möglich, die Dämmung des Rollladenkastens nachträglich vorzunehmen.

 

Wir raten dazu, beim Lüften im Winter die Fenster nicht dauerhaft gekippt zu lassen. Stoßlüften für einige Minuten ist wesentlich besser für das Raumklima, insbesondere nach dem Duschen im Badezimmer.

Verdecken Sie Ihre Heizkörper nicht mit Möbeln oder Vorhängen, damit der Heizkörper maximal effizient arbeiten kann.

Sorgen Sie zudem dafür, dass nachts so wenig Wärme wie möglich entweicht. Indem Sie die Rolläden herunterlassen, sorgen Sie für eine extra Dämmung. Besonders in Altbauten sieht es mit der Dämmung im Allgemeinen, aber besonders mit der Dämmung der Fenster schlecht aus. Sie sollten daher langfristig über eine Renovierung nachdenken, insbesondere über eine Dämmung der Rolladenkästen.

Eliminieren Sie Kältebrücken! Vor allem in Altbauwohnungen sorgen die meist alten Rolläden für Kältebrücken. Anstatt den kompletten Rolladen auszutauschen, reicht es oftmals den Rolladenkasten zu dämmen, um bereits eine spürbare Optimierung der Dämmung zu erlangen.

Kann man Rollladenkästen nachträglich dämmen?

Rollladenkästen ohne Dämmung sind wahre Energieverschwender. Vor allem in Altbauten trennt meist nur eine dünne Holz- oder Kunststoffplatte das warme Wohnzimmer von der kalten Winterlandschaft. Höchste Zeit also, Ihren Rollladenkasten nachträglich zu dämmen. Das spart nämlich nicht nur Kosten ein, sondern ist auch staatlich gefördert. Eine Sanierung des Rolladenkastens lohnt sich daher besonders!

Ist es möglich, den Rollladen selbst zu dämmen oder sollte man damit zum Fachmann?

Grundsätzlich gilt: Es ist prinzipiell möglich, dass Sie Ihren Rollladenkasten selbst dämmen. Sie können aber natürlich auch einen Fachmann zu Rate ziehen. Auf Grund etlicher verschiedener Rollladen-Typen gibt es für das Dämmen des Rollladenkastens nämlich keine Universallösung.